Sudoku Moyo - Allgemeine Spielinformationen
2 Spieler, 30 Minuten, ab 12 Jahren
AutorGünter Cornett (Lono)
Veröffentlicht vonIntellego|Holzspiele
Online seit 2008-11-01
Entwickelt vonAndreas Weinhardt (aweifb)
Boardgamegeek31117
Yucata.de hat eine Lizenz für die Onlineversion dieses Spiels. Ein großes Dankeschön geht an die Rechteinhaber (Autor und/oder Verlag und Graphiker), die es möglich machen, dass dieses Spiel kostenlos hier gespielt werden kann.
Sudoku Moyo - Regeln

Spielidee

Sudoku Moyo vereint Spiel und Rätsel auf harmonische Weise.
Das Spiel beginnt mit einer Sudoku-Aufgabe. Wer sich in sie hineindenkt, erkennt, wann er welchen Stein an welche Position spielen muss, um dessen Moyo für sich wirken zu lassen.
Jeder Spieler besitzt vier Gebiete, die er im Laufe der Partie mit Sudoku-Steinen füllt. Es ist nicht nur erlaubt sondern auch taktisch sinnvoll, die Zahlensteine so zu legen, dass ihr Einfluss (Moyo) den Gegenspieler daran hindert, seine Gebiete vollständig zu füllen.
Hier liegt der Schlüssel zum Spielsieg und zum Vergnügen am Spiel.

Begrifflichkeiten

  • Moyo = Einfluß. Im Go: starker regionaler Einfluß
  • Azumaya = Kleines Haus. Ein Azumaya ist nach allen Seiten offen, quasi ein Dach auf Pfählen. hier: Neutrales Gebiet in der Spielfeldmitte; hier wird das Spiel eröffnet.
  • Shima = Eigenes Land, Garten, Insel. hier: Gebiete der beiden Spieler.

Spielmaterial

  • 81 Sudoku-Steine sind mit den Zahlen von 1-9 bedruckt: Ein Spieler spielt mit den 4 hellen Sätzen, der andere mit den 4 dunklen Sätzen. Der schwarze Satz ist neutral.
    Spieler 1 (hell)
    Spieler 2 (dunkel)
    Beide Spieler (schwarz)
  • 15 runde Moyo-Steinen dienen zum Markieren von Feldern, die nicht mehr belegt werden können.
  • Das Spielfeld enthält 9 Gebiete (Shima) von 3x3 Feldern:
    - 4 helle Shima für den Spieler mit den hellen Spielsteinen
    - 4 dunkle Shima für den Spieler mit den dunklen Spielsteinen
    - 1 Azumaya in der Mitte des Spielfeldes: Dies ist der Bereich für die neutralen schwarzen Spielsteine

Spielvorbereitung

Gemeinsam suchen die Spieler eine Sudoku-Aufgabe aus dem Anhang und bereiten das Spielfeld vor, in dem sie zunächst die Aufgabe legen:
Die Azumaya-Spielsteine der Sudoku-Aufgabe werden im Azumaya (Mitte) platziert, die Spielsteine der Spieler in den äußeren Gebieten.
Die restlichen Spielsteine der Spieler werden so neben dem Spielfeld sortiert, dass jederzeit zu sehen ist, welche noch nicht gelegten Spielsteine zu welchem Shima gehören.
Die restlichen Azumaya-Spielsteine kommen rechts oben neben das Spielfeld, die Moyo-Steine links unten.
Hinweis: Bei der Online-Umsetzung wird eine Sudoku-Aufgabe zufällig aus einem Vorrat ausgewählt und das Spielfeld dementsprechend vorbereitet.

Eröffnung

Zunächst wird das neutrale Azumaya mit Spielsteinen belegt. Erst wenn hier kein Spielstein mehr gelegt werden kann, dürfen die Spieler ihre eigenen Shima füllen. Zu keiner Zeit wird ein Spielstein in ein Shima des Gegenspielers gesetzt.

Spielzug

Wer am Zug ist, legt einen Spielstein gemäß den Sudoku-Regeln auf das Spielbrett: Die gleiche Zahl darf nicht zweimal in gleicher Reihe, Spalte oder Shima vorkommen. Jedoch darf man Spielsteine so legen, dass das Sudoku-Rätsel nicht aufgehen kann.
Kann ein Feld nicht mehr mit einem Stein belegt werden, so wird dort ein Moyo-Stein platziert. Kann ein Spielstein nicht mehr in sein Shima gelegt werden, wird er umgedreht, so dass die Zahl nach unten zeigt.
Weder das Platzieren eines Moyo-Steines noch das Umdrehen eines Steines ist ein eigenständiger Spielzug. Beides dient lediglich der Übersichtlichkeit und kann jederzeit geschehen.
Hinweis: In der Online-Umsetzung werden sowohl die Moyo-Steine automatisch plaziert, wie auch die nicht mehr legbaren Steine automatisch markiert.

Spielende

Das Spiel endet, sobald ein Spieler keinen Stein mehr setzen kann. Der Spieler, der den letzten Stein in sein Shima gesetzt hat, gewinnt die Partie.
 
Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ YSZ: 00:00:00 |
 
deutsch english